Donnerstag, 30. Juni 2011

... und Weihnachten im Sommer!

wenn frollein J. hier schon sämtliche festivitäten umschmeißt und im sommer eier sucht, können wir auf dem blech auch schon LÄNGST weihnachten im juni zelebrieren! herrliche geschenkeparaaaade! :)
so hier, jetzt aber ernsthaft und notariell neutral – schreiten wir zur auslosungstarte ... -tat!
(eigentlich ist das hier übrigens eine schande ... eigentlich hätten wir 14 fabulöse küchlein backen müssen - am besten in zahlenform. die dann jonglieren (meine güte, das kann mit vier händen doch nicht so schwer sein!!!), mindestens drei minuten in der luft halten und dann jeweils den glücklichen gewinnerkuchen mit dem mund auffangen ... aber "hättehätte" war eben schon aus und deshalb hat uns dann tatsächlich die hochoffizielle stelle "" assistiert).
aaaalso: die glücksmaus parat gemacht ...
erster klick für den schlecklöffel ... tadaaaa:
... uuuuuund zweiter klick für das tortengemetzel (Zuckerpuppe J. bedient im Hintergrund das Glücksrad):
whou-hoooouuuu, gewinnerfrolleinse, ihr seid: "The Return of The Saw: Backstubenmassaker" (= die säge) für Diana und ein zusätzliches Körperteil (= der batterfinger) für Anna :)
wichtig wichtig: wir brauchen eure adreeeeessen! also schnell eine mail ans blech ( und baldigst kommt post!
... und alle anderen – zumindest die in unserer nähe – bekommen eine extra-lieferung herzensgebackenens! MUAH an euch alle!

großartig, so eine bescherung im juni ... :)

Zuckergussfeen S. und J.

Mittwoch, 29. Juni 2011

Easter in June ...

... not really but i just ... ahhhhhhhhhhhmmmmmm ... didn't get around to posting the easter cake earlier this year. yeah, let's go with that ;o)

april was freakishly hot and hot weather doesn't coordinate well with a heavy creamy cake – just my opinion. i wanted a light fluffy cake with a hint of vanilla and to balance out the sweetness a good, healthy dose of fresh lemon jam. i would have loved to make the lemon jam myself, but i don't have a recipe and didn't want to start experimenting. i bought a real english lemon jam, not too bitter and just the right amount of sour to make it perfectly fresh.
the cake itself is the heavenly fluffy 1-2-3-4 cake by Cynthia Barkomi from her baking book "Backen – I love baking" (and i looooooooove that book!). just look at this dough. i'm about to start drooling, it's that good. i promise.
we had guests and family from danmark, switzerland and portugal this year. a very sweet but kinda crazy culture mix, making it the perfect german-danish-swiss-portugese-easter. add to that amazing food (thank you mum!) and good wine (thank you dad and mum!) and sunshine and you got yourself one of those days that are just too good to be true. i'm actually veryveryvery lucky cuz i have lots of those days (again, thank you mum and dad!).

it's true and i shamefully admit it, i wanted to impress with the cake. seriously impress the stuffing out of the family. but most of all, i wanted it to taste amazing. light, fluffy, lemony with just the sweetest hint of vanilla. i think – ohhhhh dammit, to hell with this demureness ;o) – i know, i achieved both.
am i actually allowed to say "hell" in a post about easter. isn't that kinda screwing with the heaven-hell-equation? doesn't matter, i'm going to make it right again by posting photos of the cake. that's somehow evening it all out again. who could stay screwed up after cake therapy?

i took over the kitchen with cakes and cookies (table decoration. noooooo, not the kitchen table. the easter lunch table.) and fondant and food colors and royal icing (hello there, princess world) and marzipan and confectioners' sugar and ...

8 hours later. the oven is cool again, the royal icing (i would be a great princess) dry, the cakes baked and cut and covered in lemon jam and marzipan and fondant and i'm exuberantly happy because i got to bake and decorate for 8 hours straight. at that point though i'm in desperate need of salt (thank you viking for ordering us pizza ;o)).

i simply can't decide which photo i want to show you. i would show you even more. this is actually me restraining myself quite badly. i was aiming for one. i promise. but i couldn't stop at 2. it just wouldn't have been fair to the cake.

i never make people eat the fondant. if you like it, go for it, dig in, enjoy yourself, go nuts, i'll give you mine too.

i love baking! and thank goodness it's christmas soon ;o)

xoxo and happy easter in june! J.

Dienstag, 28. Juni 2011

The Cake of Cakes!

i'm a huge fan of basically everybody who bakes. no matter what, where or when you bake just get into the kitchen, heat up your oven and do it. it's exciting and enticing and sweet and soft and alluring and slinky and tantalisingly yummy. ohhhhhhhhhhhhh and it's about melting butter and – yes yes yes – melting chocolate ... it's out of this world good. if you haven't done it yet, just give it a try. melt chocolate and let your senses be wooed by the deliciousness, smell and texture.

in the baking world there are a few people i cannot get enough of. have you ever seen cookies by the absouletly sweetest Sweet Sugarbelle? you must. they are perfect. every single cookie is a piece of art. i have to stop by her blog daily and can't get enough.
there are so many blogs and websites out there, all of them dedicated to the sweet sins in this world, i'm not able to pick my favorite. like, who doesn't love Bakerellas cakes and cookies and pies and most of all cake pops? i have tried cake pops (i have to tell you, S. is seriously good at them) and they turn out alright. i can show them off and i'm sure i already wrote about them. but no one makes cake pops like the one and only Bakerella. and no one makes it look that easy. one day soon i will order her book – why haven't i done it yet? there is no excuse! but it is on my list of "baking books i need and cannot live any longer without". i just hope there aren't too many "american" ingredients in it. we get a lot here but some stuff is just hard to get a hold of. i'll just have to work my way around it ;o)
(while we're at it and this really is just a fyi: Dear Mrs. and Mr. M&M, please start selling the halloween and st. paddys day and "any kind of other special color"-day specials in hamburg. where do i get pink M&M's? if you could arrange that, i'd be forever grateful. thank you from the bottom of my pink sugar heart. sincerely Zuckerpuppe J.)

anyways. what i really wanted to show you is – imagine a drum roll, hold your breath and be prepared, it will blow you away – this
the 'SATC 2' cake by Ron Ben-Israel Cakes - NY
isn't it devine? this is the magic work of Ron Ben-Israel and his team of amazing bakers (if you haven't clicked on the link above, take this one and check out other cakes they make. it'll knock you of your feet). it's the wedding cake from "sex and the city 2"s swan wedding. i never really saw it while watching the movie, i just recently stumbled across it and simply cannot get over how gorgeous and pretty and sparkly and shiny and beautiful it is. you should read the "inside story" to it. please.
the viking will drop dead when i tell him my plan. the sweet S. will kill me when i tell her my plan. so, this is just in case: Dear Mr. Ron Ben-Israel, do you ship to hamburg?

i'm in love! it's the cake of cakes. it's my kind of pin-up poster. i need a locker to hang up a centerfold poster of this darling creature – the marilyn monroe of cakes.

xoxo J.

what's your cake of cakes? what's your favorite cookie? or favorite pie or favorite blog or favorite tool for baking and decorating? what's your favorite ... i'd love to know!

i know there are a ton of amazing lovely sweet blogs out there that haven't been mentioned! i read you and am addicted to you. if you want to, post a comment with a link, please do so. i'd love to find new blogs.

Baking rules my world!

every single one of my worlds to be precise. i don't think it comes as a surprise to most people but i'm a multiple worlds kinda girl. my main world is a pink bubble – hate it when that bursts. the pink bubble isn't necessarily peaceful (as the words pink and bubble might imply and it definitely is not a barbie world!!!), it's the real world! i just like giving it a sweeter – name. and i don't think that's a big bad aweful sin. anyways, i'm drifting of the point again – i like doing that, a lot. drifting is fun, it takes you places where you didn't expect to end up. my favorite drifting destination at the moment is "our bakery". fully equipped with mismatched little tables and chairs and plates and cups and flowers and amazing smells and an open kitchen and the sweetest S. and me baking. cupcakes cooling on racks, the KitchenAid(s) happily buzzing in the backround – mixing frosting and dough. S. covered in flour and i'm covered in royal icing (that's part of my princess world ... someone please stop me!) and all the noises and flavours are mixed with the smell of italien roast expresso and the happy chatter of our guests. there wouldn't be a menu, we bake what we crave. it will be fabulous. y'all will love it! – that's my sugar world.

i drifted, again. all i wanted to do (about 30 minutes ago) was show you this: my amazing sweet little bakery game on my sugarphone (yes, i give my "things" and my people {you already know the dane, he prefers viking though ;o)} names. does it surprise you?).
like i said: baking rules my worlds! and i love it.

xoxo J.

wie grade zu lesen war, ist die J. jetzt aber endgültig ausgeflippt. natürlich geb ich meinen kleinen technical beloved devices ebenfalls namen. aber ... nun ja .. ich bin eben eher die pöblerin unter uns ... und ... meins hat also, ähm .. es hat nichts mit BACKEN zu tun ... meine kleine telefonschmusekatze heißt ... iBitch ...
das war es also nicht, was ich mit "ausflippen" meinte ... sondern DASS SIE SICH HIER ZUM iphonolösen BACKSPEKTAKEL BEKENNT! ... und mich gleich mit ... argh!
schrecklicherweise hab ich natürlich auch so eine kleine bakery, längst nicht mit so viel leidenschaft betrieben (weshalb J. schon x level weiter ist, obwohl sie viiiel später angefangen hat!) ... ich lass da gerne schon mal was vergammeln ... was mir in der realen und allergebäckigsten backwelt eigentlich nie - und schon gar nicht mit absicht! - passiert. aber ein bisschen schön ist das: bis wir irgendwann die welt mit einem backblechernen kuchen-und-keks-imperium in verzückung versetzen, rödeln wir eben auf ein paar kb in den weiten der datenbäckerei. ach zuckerschneckchen J., mit dir ist einfach alles süße noch ein bisschen schokoladiger!  
♥ Backschwesta S.


+++ don't forget to leave a comment here! right here! just click this link and it'll take you to the right place! for the chance to win a batter finger or a cake saw +++ be in it to win it +++ send us some sweet words and you're good to go +++ i dare y'all +++

+++ und nicht vergessen, beim post "geschenke" noch einen schmackigen kommentar zu hinterlassen - tortensäge und schleckfinger müssen doch an die bäcker dieser welt gebracht werden!!! +++

Montag, 27. Juni 2011

Strawberry-i-don't-want-to-study-cake with melted dark chocolate

1 more week until my law exam (liebste backschwester! exam as in klausur. nicht exam as in examen. das wäre dann finals. und da bin ich erst in 1,5 jahren! und vor den finals werde ich aber sowas von lernen und du wirst zur stärkung für mich backen!) and i reallyreallyreally didn't want to spent my sunday evening studying. bad, i know. and i already regret it – i think.  no, i deeply regret it.
what i don't regret though is baking this fabulous strawberry cake with lots of chocolate and custard and – super secret secret ingredient to make the shortcrust even better (basically it makes everything better and i always have a bottle close when i bake ;o)) – a dash of rum in the crust and yes, in the custard as well! rum is your friend and please – pretty please with a cherry on top – try not use rum aroma. rum aroma is not your friend.
the mini cake is for my sweet sister. since i always take the baked goods into the office or to friends or give them away to the needy and greedy, the sister – the poor thing – never gets any cake. today she got her own lil cake.
it's shortcrust and chocolate. do i have to say anything? 
lots of juicy delicious strawberries. i can never decide if my heart goes out for strawberries or cherries in the summer. i ♥ strawberrycherries.
chocolate, again! i was in a melting frenzy and couldn't stop. melting chocolate is delicious and fun and sweet and it turns into melted chocolate with strawberries ... thank goodness, the dane is coming home soon ;o)

and now the cake is gone. seriously. it didn't even take a whole morning. the sun is shining and it's finally summer, there will be more cake later. cherry cake. what a perfect day.

xoxo J.

+++ don't forget to leave a comment here! right here! just click this link and it'll take you to the right place! for the chance to win a batter finger or a cake saw +++ be in it to win it +++ send us some sweet words and you're good to go +++ i dare y'all +++


erdbeer-ich-drücke-mich-vorm-lernen-kuchen mit geschmolzener dunkler schokolade! der titel sagt alles. die bilder noch viel mehr. geschmolzene dunkle schokolade muss nicht kommentiert werden – oder? erdbeeren mit geschmolzener dunkler schokolade erst recht nicht.
der däne kommt bald nach hause, dann gibt es wieder anständige torten und kuchen und kekse und cupcakes and muffins und und und und backwaren! und ich werde aufhören über geschmolzene schokolade zu schreiben – vermutlich!

Zuckerpuppe J.

+++ und nicht vergessen, beim post "geschenke" noch einen schmackigen kommentar zu hinterlassen - tortensäge und schleckfinger müssen doch an die bäcker dieser welt gebracht werden!!! +++


Sonntag, 26. Juni 2011


.. statt couchpotatoes! :)
mann, letzte woche war wat los an meinem ofen ... bäckerinnen und backwerkverschmauserinnen waren zu gast - aachen und kuala lumpur/russia were calling! seit einigen jahren hab ich mich nicht besonders auf couchsurfing sondern ja eben vielmehr in den schüsseln gerührt - jetzt mach ich wieder beides! kennt ihr? großartiges portal, auf dem man sich mit menschen von all over the world verknupseln und sich, ist man mal in einer fremden stadt, bei ihnen für 1,2 nächte einquartieren und vor allem eine fabulöse zeit miteinander verbringen kann. und weil ich natürlich auch bei CS ganz laut herauströööte, dass ich backsüchtig bin, bekomme ich eben auch zuckersüßen besuch! liz war da - und hat nachts gegen halb 1 noch *scones* für mich gebacken :)
ich hab das ja auch schon mal versucht, aber dat war ja nichts ... liz' dagegen: jummie!
und zwar so:
2 cups mehl
1/4 cup zucker
1 tsp backpulver
1/4 tsp salz
75g kalte (!) butter
2/3 bis 1 cup sahne
jeweils 1/4 cup rosinen und/oder 100g schooooki (wir hatten beides!)
* alle trockenen zutaten mischen * butter dazuschnipseln und zusammen"massieren", bis sich eine hübsche bröselmasse bildet *sahne hinzu, teig kneten * rosinen/schoki dazu * teig "ausbreiten" und kreise ausstechen (oder die massen in happen schneiden) * im vorgeheizten ofen (150°) ca. 15-20 minuten backen.
... den ersten um 2a.m. verspeisen und die nächsten zum kaffee auf der arbeit :)
das war am donnerstag.
aber dann gibt's ja noch den sonntag - und das liebliche sonntagssüß! und: diana - die am wochenende zu gast war. und während sie meine neue kommode aufbaute (ja, was man nicht alles von seinen gästen verlangen kann! ;)), hab ich den teiglöffel geschwungen und ihre auf dem fischmarkt erstandenen kirschen(massen! ;) ts, touristen! ;)) zu einem sonntagssüßen kirsch-angeschoki'ten-kuchen verbacken!
*cherryblech, baby!* (ich hab nur eine brownieform gemacht, deshalb gilt mal wieder: für wat größeres - wie ein blech - verdoppeln!!!)
200ml sahne
100g zucker
1 päckchen vanillezucker
2 eier "L"
abgeriebene schale 1/2er unbehandelten zitrone
190g mehl
1/2 päckchen backpulver
* ofen vorheizen: 200° elektro, 180° umluft * sahne mit zucker, vanillezucker, zitroschale mischen und mit den rührbesen des mixers halb steif schlagen * die eier einzeln umrühren * "richtig" ist der teig, wenn er von den rührbesen "reißt" - falls er zu fest ist, einfach ein bisschen milch oder sahne unterrühen, ist er zu flüssig: ein bisschen mehl dran! * blech/form mit backpapier auslegen, teig auf dem blech verteilen und glatt streichen *
... und an dieser stelle könnt ihr machen, was die zuckerseele wünscht ... ca. 350-500g obst schnibbeln und auf dem blech verteilen - z.b. heidelbeeren, äpfel, kirschen, stachelbeeren (die beeren frisch oder tiefgekühlt) .. oder rhabarber, bananen, brombeeren, ananas ... alles hübsch kleinschneiden und auf den teig damit :)
iiiich kann ja kaum ohne schoki, deshalb hier und bei mir: eine 1/2 tafel espressoschoki zerstückelt und auf den teig, dann ca. 350g kirschen (entsteint) druff.
* schließlich 50g braunen zucker und 1/2 päckchen vanillezucker mischen und über die früchte streuseln * ca. 45 minuten backen (2. schiene von unten) * kann man machen (hab ich heute aber nicht:) nach dem backen eine konfitüre ohne stückchen (z.b. aprikose) mit zitronenschale einer halben zitrone in einem kleinen topf aufkochen und damit den noch heißen kuchen bepinseln. abkühlen lassen und lecker :)
einen zuckersüßen sonntag und sweeeeten wochenstart euch allen!
Sofabackfee S.

+++ und nicht vergessen, beim post "geschenke" noch einen schmackigen kommentar zu hinterlassen - tortensäge und schleckfinger müssen doch an die bäcker dieser welt gebracht werden!!! +++

Freitag, 24. Juni 2011

Geschenke ...

+++ diaaaaana und anna, ihr seid die batterfingertortensägenglückshasen! :) bidde ganz fix eure adressen ans, damit ihr ganz baldigst post von uns bekommt!!! +++

... zum hundertelfzigsten!!!
hurraaaaa, unser 111. post! ach, wir liiieben krumme jubiläen - hundert kann ja jeder. und eine der zuckerpuppen auf dem blech wäre kein kölsches määädschen im herzen, wenn sie nicht auf die *11* ganz besonderen wert legen würde ... :)
dass wir auf geschenke stehen von geburtstag bis weihnachten bis grundlos haben wir mehrfach verlauten lassen ... KRIEGEN ist ganz groooß! aber: SCHENKEN ist es auch! und deshalb und damit zurück "zur feier des posts": schenken wir euch was! 
zwei ganz zuckersüß-tolle ausstattungsdingse für die backofendunstkreise dieser welt! (warum zwei?! na, drei kann ja jeder! und: eine elf ergibt - obacht, sie hat in mathe tatsächlich ein kleines bisschen aufgepasst - in der quersumme na waaaaas? bidde!)

ein teigschleckfinger - allerbester teiglöffel ever! bei J. ist er schon sowas von im einsatz, bei mir musser. aber ich darf hier ja nicht mitmachen ...

und: sahnetortenmassaker mit der fabulööösen tortensäge! oooh, da wird das blutigste kränzchen zum zuckergemetzel ... 
alles für euch! (übrigens völlig ungesponsert, wir haben ganz unabhängig für euch geshoppt!) 
und für uns: ein paar süße worte - buchstaben gehören schließlich zu den tollsten geschenken! euer zuckersüßester schmausfavorit, süße geheimnisse, honigklebrigschöne komplimente - wir nehmen alles! :)
also: bis 23.59 uhr nächsten mittwoch hier kommentieren (einmal pro zuckerschnute), und daaaaann kommt der jute, neutrale zum einsatz. wenn dann noch die post unser und euer freund ist, gibt's ganz bald ein kleines päckchen vom blech - wo auch immer ihr seid, ihr backjecken dieser welt!

Zuckerglücksfeen J. und S. 


getting presents is great. giving presents even better! to celebrate our 111th blog entry we decided to give away 2 amazing kitchen helpers! both S. and i are madly in love with the batter finger – it’s put to constant use in my kitchen (not this one of course!). and the kitchen cake saw is just too cool for words. i would loooooove to keep it but ... it’s for y’all. and that’s the beauty of it.

how to win? simply write a comment to this post in the section below, telling us about the sweet things in your life. anything you like. don’t hold back. if it contains sugar, even better but it’s not necessary. we want to hear from you and your sweet sins.

the rules! one entry per person, please. no entries after 11.59 pm (cet) wednesday. winners will be chosen randomly – by the trusty little helper – and announced thursday. be in it to win it!

note! no matter where in the world you are, don’t be shy. tell us your sweet secrets. the german post office will find you. 
we’re big fans of Fred ( but they have absolutely nothing to do with our blog and the choice of the prizes. this is all us. we chose, we bought and we’re giving it to you.

Sugarlicious kisses S. and J.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Presents ...

... for us! Yes we haz it and we won't say no to more – HINT HINT HINT Mr. Wilton and Mrs. KitchenAid ;o)
But right now we're over the top giddy about food colors from the hottest source in town. It'll be a very colorful weekend. What should we start with? Cakes, cookies, creams? Soooooo much to choose from. So much to do. Will i manage the struggle between baking and studying for my law exam? And with this cliffhanger i'll leave you ...
xoxo J.

Ich werde ja immer noch von Frollein S. zu einer deutschen Übersetzung genötigt – die mit Sicherheit kein Mensch braucht – aber wat solls, die Chefin will es so ;o)
Geschenke ... für uns! We haz it – dafür eine Übersetzung zu schreiben bringe ich nicht übers Herz! – und uns würde es im Leben nicht einfallen Geschenke abzulehnen. Das erlaubt unsere Kinderstube nicht. Das Geschenk heute kommt von der heißesten Adresse für Lebensmittelfarben. Es wird ein grandioses, farbberauschtes Wochenende. Wir schwappen über vor Freude und finden sogar das Eichhörnchen irgendwie niedlich heute.

Mittwoch, 22. Juni 2011

I do, i do, i do, i do, i dooooo ...

ha, während andere "ja" in standesamt und kirche sagen, sag ich JA zum backen! wie großartig das zusammenpasst, zeigt sich bei jeder hochzeit die ich irgendwie versüßen kann. diesmal: nur ein paar sugarcookies fürs brautpaar. und so sehr die liebe zur liebe und die liebe zum blech im spiel waren ... mein back- oder eher noch: verhübscherungs-mojo war diesmal gegen mich.
dabei fing das doch alles so schön an:
keine teigmassen, sondern nur eine teigplatte ein weilchen gekühlt. und weil ich zwar einen kleid-ausstecher habe aber kein passendes sakko-pendant, reichen auch rubbeldiekatzausgeschnipselte papier-schablonen.
ab in den ofen, alles wunderbar.
und dann mein wirklich nicht geliebtes icing-anrühren. weiß - seeeehr dankbar! inzwischen schwöre ich ja auf "weißweiß" - jaaa, weißen zuckerguss bekommt man mit weißer speisefarbe NOCH weißer! ;)
aber dann .. schwarz. ach ach. hätte ich gewusst, dass der diesmalige bräutigam einen creeeemefarbenen anzug trägt, hätte ich mir manches elend erspart ... schwarz anrühren ist eben so eine sache. ich kann reinballern, was ich will - es wird maximal dunkelgräu. (hat jemand einen tipp?)
auf den kleinen begleitkeksen lässt sich das ja noch mit tiefschwarzen sprinkles vertuschen, aber ... gut, also ein dunkelgräues jackett für den herrn! (diesmal mit vorzeichnung - DAS ist allerdings ganz fabulös praktisch!)
ich war ja wirklich schon auf vielen hochzeiten ... aber meint ihr, die würden mal bei mir ums eck stattfinden? da hat hamburch ca. 1,8 mio. einwohner - aber keiner (pardon, 2, aber erst ende juli ;)) von ihnen lädt mich ein! den einladungen folge ich entweder in meine ehemaligen heimaten richtung NRW oder in die deutschlandweit verstreuten wohnorte der zu vermählenden. das wär nicht weiter dramatisch, hätte sich DIESMAL DAS VERD***** ICING NICHT GEWEIGERT, ORDENTLICH ZU TROCKNEN! wieder diese krabitzige schwarz ... es hat nicht gut überlebt ... :(
mein trost: verpackt und in schmusig gedimmtem licht hat man das kaum gesehen und das brautpaar war ohnehin komplett liebesvernebelt ;)
und was mich das kekselend ebenfalls ein bisschen vergessener machte: ich durfte noch ein bisschen hochzeitstortenbasteln! wenn der backwerkzuständige schwager support beim fondant braucht, bin ich natürlich zur stelle. also ein schürzchen übergeworfen (man beachte das glas erdbeersekt am rechten bildrand, dass ich dabei natürlich keine sekunde aus den augen gelassen habe!) und ran an den kiloschweren zuckerklotz, der auf 3 etagen köstlicher torte verteilt werden möchte ... hach, so lässt sich die zeit, in der das liebespaar fotos macht, doch ganz herrlich überbrücken! ;) (ich glaube, bei der mittleren etage war der erdbeersekt im spiel ...)
in tortenstimmung tanze ich am allerbesten! und die füße platt! ... so bin ich zu späterer stunde und längst in flachen wechselschuhen dann auch noch zur braut und zum beweisfoto gesprintet ;)
happy hochzeit, liebste sarah und christoph! habt eine wundervolle flitterei und liebesglück tausenkalorienweise! :o*
Liebesbäckerin S.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Selektiv zuckersüß!

mh, ich muss zugeben, am blech schwächel ich etwas.
am wochenende hab ich nicht gebacken, sondern nur ein paar plätzchenpäckchen auf sylt fotografiert. pfingstmontag hab ich nicht gebacken, sondern in "kultur & café" gemacht. und heute hab ich nicht gebacken, weil ich dienstags einfach erstaunlich selten backe und ich heute doch den strahleblauen himmel und ein bierchen auf dem galaostrich dem backofen vorziehen musste ...
ist sie krank? geht's ihr gut? gebt ihr mixer und mehltüte in die hand - da stimmt doch was nicht!

doch, doch, alles in butter (heeeerrlich, dass sogar jutste alte sprichwörter die wichtigsten vokabeln enthalten). denn: trotzdem der ofen kalt geblieben ist, war jeder dieser tage zuckersüß. ist das wirklich so - oder is dat nur selektiiiiiv? ich habs nicht so mit psychologie, aber DAS phänomen ist sogar mir bekannt: du machst deinen führerschein und plötzlich siehst du nur fahrschulautos. du hast dich grad über komische hosen  unterhalten und plötzlich trägt jeder zweite auf der straße eine. du fliegst nach new york und wirklich jeder kann dir ein paar fabulöse tipps mit auf die reise geben (denn plötzlich waren wirklich alle schon da!). alles schon passiert :)
und ich? hab das backen im blut, denke in zucker und vanille - und *plötzlich steckt in allen ecken was süßes!*

zum beispiel in den deichtorhallen, in der ausstellung "visual leader", die ich mir montag angeschaut hab. sofort alle hingehen, denn sie ist großartig! und hat eigentlich so gar nichts mit backwerk zu tun, sondern mit fotografien und kampagnen und magazinbeiträgen des letzten jahres von "lachanfall" über "mund auf vor staunen" bis "kloß im hals und tränen in den augen" ... aber auf einem der bilder versteckte sich tatsächlich eine bäckerei und im museumsshop hatte ich wieder einmal den bildband "store front" von james und karla murray in der hand (das nächste mal muss ich ihn mitnehmen! nicht alle exemplare wegkaufen!), in dem sich auch so einige bakeries und cake-plakate finden ...
nach der kunst der kaffee: auf einen sprung auf dem raumgleiter beim herrn max vorbei und zur lieben freundin auf den balkon! 
dem wunderschnuppeligen café "herr max" auf dem schulterblatt wurde ja schon reichlich gehuldigt, zum beispiel hier, hier und hier. und deshalb sag ich nur: köstlich waren rhabarber-baiser und himbeer-basilikum (wilde mischung!). und wenn ich groß bin, will ich auch so hübsche aufkleber auf meine eingetüteten köstlichkeiten kleben und die kundschaft damit beglücken! :)
 (da hatte ich, scheint's, schon zuckermangel ... leichtes zittern kurz vorm öffnen ...)
und dann heute: DER KRACHER!
post auf dem schreibtisch - aber was für eine! naja, da kommt schon ab und zu ein päckchen an. kollege hat technikzeugs bestellt, kollegin schuhe und ich klamotten, die ich zu durchschnittlich 91% wieder zurückschicke. heute: ein paket aus kölle. herzensstadt, schwestaheimat. post, die von hier kommt, beinhaltet entweder dinge, die mir gehören, die ich aber beim letzten besuch vergessen habe und nun dringend brauche (trotzdem verabschiede ich mich jeeeedesmal mit einem innbrünstigen "ich haaaaab alles!" aus kölle am rhing!). oder: sie ist einfach wundervoll! diesmal nuuuuuur letzteres: wunderhübsche sachen zum backen, verpacken, mit schildchen bestücken, sachen, die gut riechen (oooh, ein import diverser köstlich riechender tuben und flaschen aus einem meiner bevorzugten US bodypflege-imperien) und schmecken (EIN FANTA-LABELLO, ICH DREH DURCH!) und die einfach glücklich machen und die mal wieder zeigen, dass ich die weltbeste und natürlich sweeeeteste schwestaaa habe! beste, beste! MUAH! (das musste jetzt mal!)
und was lernen wir daraus? jeder tag ist süß, wenn du nur willst ...
liebsten gruß von zuckerdurchströmter S.

Sonntag, 12. Juni 2011

Süße See!

meine nordsee - ach schätzelein, dafür, dass du hier von der elbe aus gerechnet gar nicht so weit entfernt bist, seh ich dich viel zu selten! früher: jedes frühjahr NORDERNEY! ... nach der schule sogar einen ganzen sommer lang. und danach? waaaas? soo lange war ich nicht auf norderney??? naja, dann aber DÄNEMARK - als zwerg sommers, später dann im herbst - insgesamt wohl schon an die 25 mal?! immer wieder ganz wundervoll.

heute musste es mal wieder sein! 5.40 uhr aufgestanden, 6.34 uhr im zug, 9.37 uhr: auf SYLT!
da war ich ja überhaupt noch nie. war ich auch nie so ganz besonders scharf drauf. den schnöpi-faktor hatte ich am rhein auf der kö, in hamburch ist er ja durchaus ausreichend vorhanden. egal: wenn eine ebenfalls backverrückte und ihr liebster mich in den rucksack packen, düs ich auch dahin! gucken darf man ja mal ... wie schwesta sagt: "nur gucken, nicht anfassen!"

geguckt hab ich ganz viel - in die dünen und auf meine geliebte see und auf schnöpiges volk ... ;) und angefasst hab ich auch - einen leihraumgleiter fest am lenker, tonnenweise sand mit den füßen, krabbenbrötchen und ganz viel sonne (deshalb bin ich auch ein bisschen angebrannt - da trage ich schon LSF 50 und vergesse, stirn und kinn einzucremen. und ich habe ein reichlich markantes kinn, das viel sonne auffängt!). sooo ein schöner tag!

was das jetzt mit dem blech zu tun hat? na, es ist sonntag - sonntagssüß! und glaubstes? in keinem café war ich, kein gebäck hab ich zwischen die kiemen gekriegt. gereicht hat es nur noch für ein süßes beweisfoto im supermarkt:
... und am strand ... und auf der promenade ...

was für ein wundervoller und einfach alles in allem süßer sonntag!
aber ganz ehrlich? mein herz gehört den dänen und meinem muckeligen norderney. was mich nicht davon abhalten wird, auch sylt ab und an nochmal anzufassen ... denn was nordsee ist, kann gar nicht schlecht sein!
reisebäckerin S.